Gemeinsame Ausbildung

Mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt

(eom) Den heutigen Bereitschaftsabend des DRK Arheilgen gestalteten wir diesmal in Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt: Sebastian Lenz, Simona Gläsner und Jascha Scheerer referierten über Notfälle bei Atemschutzgeräteträgern.

Gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt
Gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt

Aufbauend auf das Szenario eines Feuers wurden die Helfer des DRK zunächst mit den Ausrüstungsgegenstände eines Feuerwehrmannes, oder in diesem Fall auch einer Feuerwehrfrau, vertraut gemacht: Die Besonderheiten der Kleidung, welche Flammen stand halten kann, dafür aber auch mehr als sehr warm wird, Beil, Rettungsseil, Helm und vieles mehr. Ein besonderes Augenmerk wurde am heutigen Abend auf die Pressluftflasche und die Gesichtsmaske mit dem dazugehörigen Atemventil gelegt.

Das Trio erklärte hierbei, dass eine volle Atemflasche für 30 Minuten langt. Danach ist die Flasche leer, ebenfalls ist der „Akku“ des Feuerwehrmannes leer. Er ist klatschnass geschwitzt und muss sich zunächst regenerieren: es gilt viel Flüssigkeit zu trinken und sich auszuruhen. In aller Regel geht dies dank des regelmäßigen körperlichen Trainings gut.

AWas es jedoch zu beachten gilt wenn ein Feuerwehrmann mit Atemgerät im Einsatz ohnmächtig wird, oder sich nicht mehr von alleine helfen kann, wurden den DRK Helfern in Folge erklärt: Wie entfernt man die Pressluftflasche auf dem Rücken? Wie entfernt man das Atemventil und die Gesichtsmaske? Dies und noch vieles mehr konnten die DRK-Helfer nach einer theoretischen Einweisung selbst ausprobieren.

Gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt
Gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt
Gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt
Gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt

Die anfängliche Unsicherheit wich sehr schnell und die DRK-Helfer arggierten koordinierter und zielsicherer. Ein Helfer der Feuerwehr hatte hierbei stets seinen Partner im Auge und gab noch Hilfestellungen, und beantwortete Fragen die Aufkamen.

Alles in allem war es eine sehr interessante und lehrreiche Unterrichtseinheit die uns ein nicht alltägliches Szenario vermittelte. Wir bedanken uns bei den Kolleg*innen der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt Innenstadt für die Lehrreichen Anderthalbstunden!

Menü schließen